Wenn Götter reden

Klassiker deutscher Fußballer-Autobiographien

Stadion
  • lesung

Eintritt frei

ES LESEN Max Mayer u. a.
TEXTEINRICHTUNG Maren Zimmermann


Lange bevor der Büchermarkt mit Fußballer-Autobiographien überschwemmt wurde, fand Franz Beckenbauer es 1966 mit gerade einmal 21 Jahren an der Zeit, seine erste Biografie zu veröffentlichen. Ende der 90er-Jahre führte Lothar Matthäus in der Bildzeitung ein Jahr lang ein persönliches Tagebuch mit intimen Einblicken in das Leben eines Fußballstars. Und 2004 ließ uns Oliver Kahn unter dem Titel "Nummer Eins" wissen, dass er schon als Kind davon träumte, wie Dagobert Duck in einer Badewanne voll Geld zu baden. Freuen Sie sich auf Perlen deutscher Fußballliteratur und Lebensweisheiten, wie sie nur der Fußball hervorbringen kann.